Gedichte

Der Morgen

von Frank Phil Martin

Der ält`re Mensch, er hat`s am Morgen schwer,
er wacht auf und weiß nichts mehr.
Sein Gehirn erst nach und nach sortiert,
was noch am Vortag funktioniert.
Auch das Gemüt ist noch nicht heiter,
ein kleiner Kaffee hilft dann weiter...
Im Badezimmer angekommen, er ängstlich in den Spiegel schaut,
zurück blickt sein Gesicht, vor dem es ihm dann selber graut.
Auch die Gelenke tun sich schwerlich,
sind allesamt noch unbeweglich.
Erst wenn die Wäsch` er hinbekommen
und das Frühstück eingenommen,
wird er ein Mensch so wie er war.
Dann - ist er endlich wieder da!

 

© All rights reserved
(Vervielfältigung jeglicher Art nur mit Genehmigung des Autors)

zurück zur Übersicht

Copyright 2021. Frank Martin. All Rights Reserved.

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutz­vorschriften. Wenn Sie den Datenschutzeinstellungen zustimmen, werden notwendige Cookies, Google Webfonts, Youtube und Google Maps geladen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden nur die notwendigen Cookies geladen, die für die korrekte Darstellung benötigt werden.

Datenschutz Impressum