Gedichte

ALTER(S) MASKE

von Frank Phil Martin

Den bejahrten Mensch` es hoch erfreut, die Chance - noch nie so groß wie heut,
wegen staatlicher Bedenken, den eignen Altersschnitt zu senken. 

Mit diktierter Maskierung, zur Runzeln, Furchen und Faltenkaschierung.
Mund und Nase zu bedecken, versteckt geschickt die Altersflecken,
denn wer zieht eine Maske auf, der bügelt alle Schäden aus. 
 
In der Mitte vom Gesicht, erfüllt die Brille ihren Zweck,
Augenringe sind geglättet, auch die Krähenfüße sind dann weg. 
 
Bleibt noch das Haupt mit schütterem Haar – hier hilft das Base-Cap wunderbar, 
zaubert verblieb `nen, lichtem Flor, ein Hauch von Jugend über ‘s Ohr. 
 
Und schon wird aus dem Opapa, ein junger Mensch von achtzehn Jahr!

 

© All rights reserved (16.7.2020)
(Vervielfältigung unter Angabe der Quelle und des Autors erwünscht)

zurück zur Übersicht

Copyright 2021. Frank Martin. All Rights Reserved.

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutz­vorschriften. Wenn Sie den Datenschutzeinstellungen zustimmen, werden notwendige Cookies, Google Webfonts, Youtube und Google Maps geladen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden nur die notwendigen Cookies geladen, die für die korrekte Darstellung benötigt werden.

Datenschutz Impressum